Ausgabe 232

Cell in Berlin

Think global, act local interpretiert von einem kunstbegeisterten Spitzenkoch aus Russland.

Fotos: beigestellt

Lokal global

Zwei Jahre lang dauerte die Planung des Restaurants in Berlin-Charlottenburg. Der russische Küchenchef Evgeny Vikentev – Inhaber des Hamlet and Jacks in St. Petersburg – eröffnete damit seinen ersten Betrieb außerhalb Russlands. Der exzentrische Russe mit auffälliger Brille will mit seinen Gerichten die Grenze zwischen Kunst und Kulinarik verwischen.

Evgeny Vikentev, Restaurant Cell Berlin

Die Optik und auch das Narrativ, das durch das Menü führt, lassen sich von moderner Kunst inspirieren, die Teller wurden vom Chefkoch persönlich designt und eigens für die Gerichte produziert. Dabei ist es Vikentev ein besonderes Anliegen, seine Produkte lokal aus Deutschland zu beziehen, die Gerichte allerdings sollen sich in ihrer Ausrichtung nicht an Ländergrenzen halten und gerne internationale Elemente enthalten.

Ein vegetarisches und ein zweites Menü stehen zur Auswahl um etwas über 100 Euro ohne Weinbegleitung.

Restaurant Cell Berlin

Konzept: Think global, act local interpretiert von einem kunstbegeisterten Spitzenkoch aus Russland.

Speisen: Zwei Menüs, die regelmäßig wechseln, im Zeichen moderner Kunst – einmal vegetarisch, einmal nicht.

cell.restaurant

21.01.2019