Andreas Caminada: Neues Restaurant in Zürich eröffnet

Der Schweizer Spitzenkoch und Multigastronom hat nun auch in der geheimen Hauptstadt der Schweiz ein gastronomisches Baby eröffnet, das Teil seiner Igniv-Familie ist.
Februar 19, 2020 | Fotos: Schloss Schauenstein

Die Welt verlangt nach Andreas Caminada

Man kennt ihn vor allem als Herdmagier seiner kulinarischen Pilgerstätte im schweizerischen Fürstenau: Im Restaurant Schloss Schauenstein kocht Andreas Caminada unfassbare drei Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte. Außerdem rangiert Caminada mit seinem Gourmettempel auf Platz 50 der prestigeträchtigen World’s-50-Best-Liste und nahm in diesem Rahmen im Jahr 2019 für seine kompromisslose Küche den Sustainable Restaurant Award 2019 entgegen. 

Die boomende Nachfrage nach weiteren Gelegenheiten, in den Schlemmergenuss des 3-Sterne-Herdmagiers zu kommen, ist also nur allzu verständlich – und sie bietet sich in diesem Jahr gleich zwei Mal aufs Neue.  

csm_Caminada-header_bc4804b2d0

3-Sterne-Herdmagier Andreas Caminada hat nun eines seiner vielversprechenden Igniv-Restaurants auch in Zürich eröffnet. 

Worum geht’s im Igniv?

Denn soeben hat Caminada, der sich immer mehr zum Multigastronomen entwickelt, seinen dritten Igniv-Ableger in Zürich eröffnet, und das mitten im pulsierenden Nierderdorf. Das Konzept: Qualitativ hochwertiges Foodsharing, das bereits in den beiden schweizerischen Nobelorten Bad Ragaz und St. Moritz Fans gefunden hat.

Darunter finden sich übrigens auch der Gault Millau und der Guide Michelin: Jeweils ein Stern und 17 Punkte dürfen beide Ableger ihr Eigen nennen. Wie der Gault Millau von der Eröffnung berichtet, werden in Zürich zwar bewährte Igniv-Klassiker wie das Oeuf Royal serviert, aber auch Gurken-Rettich-Röllchen oder Entenkuchen.

Wie Caminada betont, bleibt zwar in jeder Filiale die konzeptuelle Igniv-DNA erhalten, einzelne Gerichte können – und sollen – aber ruhig variieren. Für das kulinarische Wohl im trendigen Zürcher Ableger sorgt der Österreicher Daniel Zeindlhofer, der unter anderem als Caminadas Sous Chef auf Schloss Schauenstein arbeitete, während als Gastgeberin seine Partnerin Ines Triebenbacher für das Wohl der Gäste sorgt. 

Eine vierte Igniv-Filiale ist im wachsenden Caminada-Imperium übrigens schon in der Pipeline: Im Frühling wird aller Voraussicht nach der nächste Ableger in Bangkok eröffnen. Man darf also gespannt sein, was dort abseits der typischen Igniv-Signature-Dishes serviert wird. 

Wo kann man Andreas Caminada im Jahr 2020 live erleben?

Wer Andreas Caminada live erleben möchte, kann – und sollte! – das auf den CHEFDAYS Austria in Graz am 25. und 26. Mai. Mit ein bisschen Glück erhält man hier noch einige der begehrten Resttickets.

Im November 2020 wird Andreas Caminada außerdem als Gastkoch den Salzburger Hangar-7 gastieren – und dort die besten Igniv-Gerichte auch endlich in Österreich zum Leuchten bringen.

http://igniv.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…