News

Alain Ducasse bespielt neues Kempinski-Hotel in Dubai

Der französische Spitzenkoch Alain Ducasse eröffnet mit dem miX sein erstes Restaurant im Dubai im Emerald Palace Kempinski.

Fotos: Getty, beigestellt

In Dubai gibt es kein Mittelmaß, in Dubai wird nur in Superlativen gehandelt: größte, beste, teuerste ist das Motto. Das gilt auch für den neuesten Hotelzuwachs der Stadt, das Emerald Palace Kempinski. Der Palast am Meer lehnt sich architektonisch an europäische Traditionen der Kaiserzeit an. Dementsprechend darf es auch bei der Inneneinrichtung nicht an Golddetails, Marmorböden und Stuckverzierungen an den Wänden fehlen. 6.400 Kronleuchter, unter anderem besetzt mit Swarovski-Kristallen, sorgen für den nötigen Pomp. 

Auf 100.000 Quadratmeter Fläche bietet das Hotel sechs Restaurants, zwei Bars, der größte Indoor-Pool Dubais, 981 Zimmer – dabei keines unter 65 Quadratmetern–, einen Golfplatz, ein privates Kino und einen riesigen Spa- und Wellnessbereich. 

Eines der sechs Restaurants ist das miX von Alain Ducasse, sein erstes Restaurant in den Vereinten arabischen Emiraten. Am 15. Dezember werden dort die ersten Gäste empfangen. Der Fokus der Küche wird auf lokalen Produkten gesetzt sein. 

01.12.2018