Massimo Bottura eröffnet Hotel

Das Luxushotel, das noch im Frühling eröffnen wird, ist ein Projekt von Bottura und seiner Ehefrau Lara Gilmore.
Februar 6, 2019 | Fotos: The World's 50 Best Restaurants, Helge O. Sommer, Claudio Martinuzzi

Eine Hommage an Botturas Mutter

Der Mann hinter einem der besten Restaurants der Welt mischt nun auch die Hotellerie auf. Massimo Bottura, die Ikone der 3-Sterne-Pilgerstätte Osteria Francescana und zweifache Nummer eins der World’s 50 Best Restaurants, wird in seiner Heimatstadt Modena zusammen mit seiner Frau Lara Gilmore aller Voraussicht nach noch in diesem Frühling ein Luxushotel eröffnen. Maria Luigia soll es heißen – und ist, zumindest was den Namen angeht, eine Hommage an die Mutter des legendären Küchenchefs.
Bottura-Gilmore-Header

Die zweifache Nummer eins der World’s 50 Best zusammen mit Ehefrau Lara Gilmore.

Schillernde Parties im Gatsby-Stil

Das Hotel wird über zwölf Gästezimmer verfügen. Zusammen mit Botturas 3-Sterne-Tempel gehört es wohl zum Allerluxuriösesten, was Modena zu bieten hat. Um etwa 260 Euro kann zudem auch das tasting Menü in der Osteria Francescana in Kombination mit einem Aufenthalt im Maria Luigia gebucht werden. Dort kosten jedoch die Zimmerpreise pro Nacht mindesten 450 Euro. Lara Gilmore soll sich im vergangenen Jahr intensiv der Rennovation und Instandsetzung der Immobilie gewidmet haben, nicht zuletzt mit Hilfe von Freunden aus der Designerbranche. Die Messlatte für ihre Ambitionen ist hoch, denn die Immobilie diente um die Jahrhundertwende schillernden Partys im „Gatsby-Stil“.

Tennisplatz, Swimmingpool, Skulpturpark

Doch Bottura und Gilmore nehmen die Herausforderung mit ihrem üblichen Elan und Perfektionismus an: Kunstgegenstände sollen dort mehr als eine bloß dekorative Annehmlichkeit sein. Eintreffende Gäste sollen in ihren Zimmern Lambrusco-Flaschen und edelster Parmigiano Reggiano erwarten. Frühstück, ein nicht allzu aufwändiges Mittagessen sind in den Zimmerpreisen ebenso enthalten. Und natürlich: Im Außenbereich befindet sich ein Tennisplatz, ein Swimming Pool und ein Skulpturpark.
Wie und ab wann genau man die ersten Zimmer reservieren kann, ist noch nicht offiziell kommuniziert worden. Fest steht jedenfalls, dass es ähnlich schwierig sein wird wie einen Platz in Botturas Osteria Francescana zu ergattern.
Mehr über Massimo Bottura gibt’s hier: www.rollingpin.at/magazin/ausgaben/206/massimo-bottura/ www.osteriafrancescana.it

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen