News

Pariser Luxushotel: Millionen-Raub im Ritz

Fünf Täter schlugen Mittwochabend auf Vitrinen im Hotel Ritz ein, um anschließend mit der Beute in Millionenhöhe zu flüchten. Drei davon wurden festgenommen.

Fotos: Shutterstock

Aufruhr am Pariser Vendôme Platz: Die für Einbrüche berühmt berüchtigte Heimat vieler Luxusjuweliere wurde Mittwochabend abermals zum Tatort bewaffneter Räuber. Bei einem Überfall im Ritz, dem bekanntesten Luxushotel der französischen Hauptstadt, wurde Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro gestohlen. Die fünf Täter schlugen auf Vitrinen, die im Hotel platziert wurden und mit Schmuckstücken befüllt waren, ein und versuchten mit deren wertvollem Inhalt zu flüchten.

Millionen-Raub im Ritz Paris

Obwohl die Polizei den Tatort sofort erreichte und angrenzende Straßen abriegelte, konnten nur drei der fünf Täter festgenommen werden. Zwei Räuber sind mit dem Schmuck verschiedener Juweliere auf der Flucht. Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete daraufhin Ermittlungen wegen bandenmäßigen, bewaffneten Diebstahls, so der Focus Online.

Der Pariser Vendôme-Platz

Mitten in der Stadt zwischen Pariser Oper und dem Tuileriengarten haben sich neben dem Ritz unzählige Luxusjuweliere angesiedelt. Die Läden am Vendôme-Platz, oder in der Landessprache Place Vendôme genannt, fielen in der Vergangenheit deshalb auch unzähligen Diebstählen und Einbrüchen zum Opfer. Gerade deshalb sind die polizeilichen Vorkehrungen um den luxuriösen Platz besonders streng.

11.01.2018