Neue Lockerungen in Österreich: Sperrstunde fällt per 1. Juli

Die Bundesregierung hält am Öffnungsplan fest und wird die Sperrstunde am 1. Juli aufheben. Die Nachgtgastronomie bleibt jedoch weiterhin geschlossen.
Juni 9, 2021 | Fotos: Shutterstock

Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bestätigte den Termin für weitere Lockerungen. Die Sperrstunde soll am 1. Juli fix fallen. Bis auf die 3-G-Regel gibt es dann so gut wie keine Beschränkungen für die Gastronomie mehr. Tanzen in Clubs und Discos bleibt aber weiterhin verboten, sagte der Minister zur APA.

Gruppe von Freunden unbeschwert am Restauranttisch
Mit der Sperrstunde fällt eine der letzten Corona-Restriktionen für die Gastronomie. Weiter abwarten heißt es aber für Tanzlokale

Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bestätigte den Termin für weitere Lockerungen. Die Sperrstunde soll am 1. Juli fix fallen. Bis auf die 3-G-Regel gibt es dann so gut wie keine Beschränkungen für die Gastronomie mehr. Tanzen in Clubs und Discos bleibt aber weiterhin verboten, sagte der Minister zur APA.

Gruppe von Freunden unbeschwert am Restauranttisch
Mit der Sperrstunde fällt eine der letzten Corona-Restriktionen für die Gastronomie. Weiter abwarten heißt es aber für Tanzlokale

Sperrstunde ab Donnerstag auf 24 Uhr verlegt

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) kündigte mit dem Verweis auf die sinkenden Infektionszahlen eine Verlängerung der Sperrstunde auf 24 Uhr an. Ab Donnerstag wird die neue Sperrstunde in Kraft treten. „Aus unserer Sicht macht es sehr viel Sinn, hier Schritt für Schritt vorzugehen“, sagte Köstinger nach dem Ministerrat. Sie stellte auch in Aussicht, mit Juli die Nachtgastronomie zuzulassen, was Mückstein allerdings korrigierte.

„Die Nachtgastronomie ist ein Bereich, der noch relativ ungeschützt ist, weil viele Erwachsene noch ungeimpft sind“, erklärte der Gesundheitsminister. Sprich: Discos werden Anfang Juli öffnen dürfen, erlaubt sein wird aber nur die Konsumation an Tischen. Nachtclubs und Tanzlokale kommen nach der Umstellung der Kurzarbeitsregelung immer noch für die Corona-Kurzarbeit infrage. Mückstein bekräftigte, dass die Öffnung von Discos später diesen Sommer möglich sein werde.

Neue Regeln ab Donnerstag

Ab 10. Juni dürfen in der Innengastronomie acht statt wie bisher vier Erwachsene pro Tisch sitzen. Außen wird die Obergrenze auf Personengruppen von 16 Erwachsenen plus Kinder erhöht. Es fallen die Abstandsregel sowie die Maskenpflicht bei Zusammenkünften von bis zu acht Menschen.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Rolling Pin Convention Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • VIP-Einladungen zu ROLLING PIN-Events und vieles mehr…