Chayawee Sutcharitchan: Der thailändische Feuerteufel

Januar 9, 2020 | Fotos: Helge Kirchberger Photography / Red Bull Hangar-7

Nach einer kurzen Schaffenspause stand am 8. Jänner der erste Gastkoch des Jahres 2020 im Salzburger Hangar-7 am Pass: Chayawee Sutcharitchan. Der thailändische Küchenchef aus dem Sra Bua by Kiin Kiin in Bangkok zündete ein fulminantes Aromenfeuerwerk, welches kaum ein Auge trocken ließ. Der avantgardistische Thai-Chef und Schüler der dänischen Ikone Henrik Yde-Andersen lieferte einen gekonnten Mix aus klassischer Thai-Küche und französischen Produkten gepaart mit innovativem Twist. Der Schärfegrad wurde natürlich an den europäischen Gaumen angepasst.

©Helge-Kirchberger-_2-1132x1698
Der Jänner Gast-Koch im Salzburger Hangar-7, Chayawee Sutcharitchan, zelebriert Thai-Food auf höchstem Niveau. 

In seiner sehr ausführlichen Amuse Gueule zeigt Sutcharitchan, wie man Streetfood auf Fine-Dine-Niveau inklusive Sharing-Konzept zelebriert und serviert ein sensationelles Thunfisch-Tatar, Chiang Mai Würstchen, Soja Meringue mit Wasabi und Joghurt, Hühnchen Satay und Miang Kum im Betelblatt. Absolute Highlights in einem wahnsinnig gefühlvollem Menü, das von Hangar-7 Executive Chef Martin Klein und seinem Team perfekt umgesetzt wurde, waren das rote Curry-Eis mit Hummersalat, eine süße Foie-Gras-Variante sowie das 48h Short Rib mit hausgemachter Austernsauce. 

 
Backstage vom Chef’s Table im Hangar-7.

Wie und warum die thailändischen Kollegen des Guide Michelin das Sra Bua by Kiin Kiin mit nur einem Stern bewertet haben, ist schwer verständlich, denn hier wird innovativ, technisch perfekt und mit besten Produkten gearbeitet. Unterm Strich ein absolutes Feel-Good-Menü, das in eine andere Welt entführt. Westliche Dogmen gibt es für ihn in seiner Küche keine. Ob salzige Desserts oder süße Hauptspeisen – Hauptsache gut.  

Thai aus Dänemark

Das kulinarische Mastermind hinter dem ersten Menü des Jahres ist aber – wer hätte es gedacht – der gebürtige Däne Henrik Yde-Andersen. Anfangs belächelt, revolutionierte der Ausnahmekoch die thailändische Küche nachhaltig und gilt heute als einer der kreativsten Thai-Chefs weltweit. Nach über Jahren in Thailand kehrte er nach Dänemark zurück und eröffnete mit dem Kiin Kiin in Kopenhagen das erste Thai-Sterne-Restaurant außerhalb Thailands. Heute führt der Mulitgastronom gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Lertchai Treeawatchaiwong 18 Restaurants rund um den Globus. 

www.hangar-7.com

 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…