Ausgabe 225

Laufke in Graz: Die dreisten Drei

Gesellig, gemütlich, gewitzt: Jakob Schönberger, Markus Neuhold und Herbert König sind seit März die neuen Pächter vom Traditionsbetrieb Laufke in Graz und scheuen nicht vor neuen Konzepten zurück.

Text: Sissy Rabl     Fotos: Monika Reiter, beigestellt

Jakob Schönberger, Markus Neuhold und Herbert König sind ein aufgewecktes Unternehmertrio. Die drei Steirer Anfang 30 haben im März das Laufke in der Grazer Elisabethstrasse wiedereröffnet und wollen den Traditionsbetrieb mit neuen konzepten modernisieren.

Wieso habt ihr den Namen und die Optik vom Laufke übernommen?

Markus Neuhold: Der Name stand gar nie zur Diskussion, weil es sich beim Laufke einfach um eine Institution handelt. Immerhin gibt es das Restaurant schon seit knapp 100 Jahren in der Form! Jakob Schönberger: Und unser verpächter, Herr Laufke, ist 73 Jahre alt, wohnt über dem Restaurant und zelebriert einfach jeden Meter des Betriebs, hat zu jeder Ecke eine Geschichte zu erzählen. Er ist fester Bestandteil des Hauses und wir wollen seine Erzählungen in unser Konzept integrieren und diese Tradition fortführen. 

Herbert König: Das Restaurant ist seit 1923 kaum umgebaut worden und gut erhalten. Wie viele Grazer Restaurants sind schon im Originalzustand von vor knapp 100 Jahren? Als wir es im Februar übernommen haben, renovierten wir für zwei Wochen ein paar Kleinigkeiten, mehr war nicht nötig.

Lachen ist gesund: Die neuen Laufke-Chefs in Graz Markus Neuhold, Herbert König und Jakob Schönberger (v. li. n. re.) sind guter Dinge.

HIER registrieren

19.07.2018