Corona-Krise: Brewdog-Bars gehen online

Bierverkostungen, Braukurse und Pub Quiz: Damit das wegen Corona und Social Distancing nicht auf der Strecke bleibt, eröffnet die Kette Brewdog kurzerhand virtuelle Bars.
März 25, 2020 | Fotos: Brewdog

Damit Corona-Partys in Zukunft niemanden mehr gefährden, hat sich das Unternehmen Brewdog für seine Gäste etwas Besonderes einfallen lassen. Die Kette eröffnet kurzerhand virtuelle Bars und sorgt so dafür, dass man trotz Social Distancing in Kontakt bleiben kann. „Das ist unsere Antwort darauf, wie man sich noch zusammensetzen, sozial und gleichzeitig sicher sein kann“, schreiben die Initiatoren auf der Homepage. „Wir eröffnen die größte Brewdog-Bar, die es je gab, und die für jeden auf der Welt offen ist.“

Brewdog
Brewdog goes online: Um in Zeiten von Corona weiterhin in Gesellschaft Bier trinken zu können, eröffnet das Unternehmen kurzerhand virtuelle Bars rund um die Welt.

Was steht auf dem Brewdog-Online-Programm?

Auf dem Programm stehen Live-Bierverkostungen, Braukurse, virtuelles Pub Quiz sowie Live-Musik und ein großes F&Q-Special mit der Brewdog-Crew. Außerdem werden „wir auch Brewdog Online Sessions für jede einzelne Brewdog-Bar in Großbritannien, den USA, Australien und Deutschland einrichten, um Einheimischen und Stammkunden die Möglichkeit zu geben, sich wieder zu treffen und ein Bier zu trinken“, heißt es. Die Sessions starten schon diesen Freitag. Alle weiteren Informationen gibt die Crew auf ihren Social Media Kanälen bekannt.

blog.brewdog.com

Alle aktuellen Infos zur Corona-Krise gibt’s in unserem Gastro-Live-Ticker

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…